Gibt es ein Leben nach ISDN?

All IP muss nicht immer negativ gesehen werden!
OK, wie immer muss man sich erstmals an das Neue gewöhnen. Durch ISDN wurden wir in den letzten Jahren sehr verwöhnt, was die Zuverlässigkeit und Sprachqualität an ging. Durch das Mobilfunknetz haben wir dann aber auch bereits „Abstriche“ an der Qualität und Stabilität der Verbindung hin genommen und dieses wohl auch sehr gern denn die Gespräche über GSM nahmen in den letzten Jahren nicht umsonst sehr stark zu.
Bei All-IP gehen wir nun weg von der Leitungsvermittlung und hin zur Paketvermittlung, der Anschluss, Rufnummer, ist nicht mehr Ortsgebunden und auch das Telefon muss nicht immer als Hardware auf dem Schreibtisch stehen. Diese Faktoren eröffnen uns allen neue Möglichkeiten.
Das Smartphone wird durch einen SIP Client in die Telefonanlage eingebunden oder kommuniziert direkt über den SIP Trunk mit dem Providernetz und somit sind sie wieder ortsunabhängig. Nutzen sie ein kostenfreies W-LAN im Hotel oder der Firma so sind sie nun über ihr Smartphone mit ihrem Festnetzanschluss erreichbar und telefonieren auch aus dem Ausland zu den ortsüblichen Gebühren!
Möchten sie dagegen ihre vorhandene ISDN Telefonanlage auch am neuen All IP Anschluss nutzen so können sie auf unser All IP Gateway, die be.IP Serie zurück greifen und migrieren darüber die ISDN Anlage auf den All IP Anschluss ohne an der bestehenden Anlagenkonfiguration Änderungen vor zu nehmen.

Die be.IP plus von bintec elmeg GmbH migriert ihnen entweder die bestehende ISDN Telefonanlage oder ersetzt diese komplett.


Was bei ISDN der Anlagenanschluss oder S2M war ist in der All IP Welt der SIP Trunk

Der Anlagenanschluss ohne ISDN!

Sofern sie bisher einen sogenannten ISDN Anlagenanschluss hatten so wird dieser in Zukunft durch den "SIP Trunk" ersetzt. Der SIP Trunk ist der sogenannte "Anlagenanschluss auf SIP Basis".

Hatten oder sie einen ISDN Anlagenanschluss? Das können sie entweder auf der aktuellen Rechnung erkennen oder wie ihre Nummern lauten. Beim Anlagenanschluss gibt es eine sogenannte Zentrale Nummer, häufig eine "0" und dann haben die Nebenstellen eine entsprechende Durchwahl, häufig zweistellig, muss aber nicht sein. Die Kosten bei einem solchen Anschluss liegen bei ISDN bei ca. 70 EUR pro zwei Sprachkanäle.

Vorteile eines SIP Trunks:

Im Gegensatz zum ISDN Anschluss können sie hierbei die Sprachkanäle beliebig dazu buchen und dann auch wieder kündigen. Die Begrenzung liegt allein an ihrer Bandbreite des Internetanschlusses. Zu beachten ist dass pro Sprachkanal ca.100kBit Bandbreite, up & down, kalkuliert werden muss. Die Kosten pro Sprachkanal liegen bei unter 2 EUR/Monat.

Moderne Anlagen können Amtsseitig den SIP Trunk verwalten und somit kann dann der Anschluss direkt auf SIP portiert werden, wenn nicht hilft ein All-IP Gateway. Fragen sie ihren Anlageneinrichter.

HAGA BusinessSystems GmbH
Kommunikation aus der Cloud